Dr. Scheel ist 68 Jahre alt, Kinder- und Jugendarzt und betreibt seit 1982 seine eigene Praxis für Naturheilkunde. Zuvor war er 10 Jahre lang an der Uniklinik Jena tätig und Chefarzt in Halle an der Saale. Für den VEBU fasst er seine Position zur pflanzlichen Ernährung zusammen:

„Ich stehe ständig und bei fast allen meinen Patienten mit dem Thema Ernährung in Kontakt. Viele Menschen kommen beispielsweise mit ernährungsbedingten Darmbeschwerden zu mir. Häufig wird ihnen suggeriert: Trinken Sie viel Milch, wegen des Kalziums, essen Sie Fleisch, wegen des Eisensund so weiter. Doch tierische Produkte belasten den Darm und damit den ganzen Körper! Dass es während Schwangerschaft und Stillzeit einen Mehrbedarf an diesen Produkten gibt, glauben immer noch viele. Ich kläre die Patienten dann auf.

Viele Kinder leiden durch zu hohen Milchkonsum an Polypen, Schwellungen der Mandeln, Atem- oder Hörstörungen. Leider raten viele HNO-Ärzte (Hals-Nasen-Ohren-Ärzte) in solchen Fällen schnell zu Operationen, an denen sie natürlich auch mitverdienen, anstatt die Ursachen zu erkennen und die Ernährung der Patienten umzustellen. Im Übrigen möchte ich betonen, dass nicht nur tierische Nahrungsmittel, sondern auch Stress, Unausgeglichenheit oder zu hastige Nahrungsaufnahme unsere Gesundheit beeinträchtigen.

In meinem Studium hat das extrem wichtige Thema Ernährung leider keine Rolle gespielt. Ich möchte deshalb alle meine Kolleginnen und Kollegen dazu ermutigen, den Unsinn über tierische Nahrungsmittel abzustreifen und sich stattdessen mit den Vorteilen einer pflanzlichen Ernährung zu beschäftigen.“
VegMed: Vom 20. – 22. April 2018  findet der wissenschaftliche Kongress zu vegetarisch-veganer Ernährung und Medizin nun schon zum 4. Mal statt. Der Kongress bietet ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Diskussionen und Praxisworkshops. Weitere Informationen unter vegmed.de.